Sonntag, 19. Juni 2011

Wenn es draußen regnet...

...dann kann man super den Keller aufräumen (hab ich dann gemacht) und natürlich stricken (hab ich natürlich auch ;-) ...oder man kann mal endlich wieder Brot backen! (schon geschehen!)
Und da ich hier keine Fotos von meinem Keller einstellen wollte, kriegt ihr welche vom Brot!


Ein "no knead bread", dass in einem gusseisernen Topf gebacken wird.


Ein bißchen sind da heute die Mäuse durchgelaufen, aber das ändert ja Gott sei dank nichts am Geschmack!
Es ist ein amerikanisches Brotrezept. Mein Mann hat mir dieses tolle Buch von einem seiner USA-Aufenthalte mitgebracht. (so haben die vielen Dienstreisen wenigstens auch was Gutes ;-)


...und weil ich so stolz drauf bin, durfte auch mein amerikanisches Nudelholz mit auf's Bild für das er beinahe Übergepäck hätte zahlen müssen (flux noch das Buch ins Handgepäck und dann gerade nochmal davongekommen :-)

und da so ein Brot ja eine Weile im Ofen ist, konnte ich auch ein bißchen an meinem zweiten KAL stricken.


"Der Fluss des Lebens" aus der Sonjas-sockenland-Gruppe bei ravelry. Und da heute leider keine Sonne schien, gibt die Details in Nahaufnahme


Kommentare:

  1. Mmhhh... das sieht lecker aus! Ich hab ein ähnliches Rezept für ein Ciabatta, das wird auch im Topf gebacken.
    Ist das Buch empfehlenswert?

    LG
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jess!
    Ich bin ein bißchen voreingenommen, da ich Backbücher liebe und sie auch schonmal nur wegen der schönen Bilder kaufe! ;-) Nein, im ernst, ich finde das Buch klasse, habe schon einige Brote daraus gebacken und die Erklärungen sind sehr gut. Man muss sich halt durch das Englische quälen am Anfang, aber irgendwann weiss man halt, das dough der Teig und yeast die Hefe ist und dann wird's leichter. Ich denke, ich würde es empfehlen, und habe gerade gesehen, dass man es ja sogar bei amazon kriegt!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hilde, danke für Deine Antwort!
    Ich hab auch eine Schwäche für Koch- und Backbücher. Aber eines übers Brot Backen fehlt mir noch. Das mit dem Englisch dürfte kein Problem sein; nur die Rechnerei mit den Mengenangaben stellt für mich immer wieder eine Herausforderung dar ;)
    Danke Dir, ich habs schon auf meinen Wunschzettel gepackt!
    LG jessica

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch hat netterweise doppelte Mengenangaben. Amerikanische und unsere. Musst Du nichts umrechnen!

    AntwortenLöschen