Freitag, 9. Dezember 2011

Loulou

ist letztes Wochenende bei mir eingezogen! Sie ist nicht mehr die Jüngste, das ist wohl wahr. Gefühlt ist sie hundert Jahre alt, aber in Wahrheit sind es wohl nur so 35 Jahre, die sie schon auf dem Buckel hat. Ich habe sie schön sauber gemacht und mit den tatsächlich noch  erhältlichen Ersatzteilen bestückt. Jetzt steht sie bei mir und fühlt sich da wohl auch ganz wohl. Ich glaube, sie freut sich ein bißchen über die viele Aufmerksamkeit, nachdem sie 30 Jahre lang auf dem Speicher meiner Eltern ihr Dasein fristen musste.


Da ist sie also nun. Und nachdem sie sich jetzt eine Woche aklimatisiert hat, dachte ich mir, heute ist ein guter Tag um zu testen, ob wir nicht vielleicht Freunde werden können!
(Hätte ich doch lieber vorher den Mondkalender befragt, ob heute ein guter Tag ist um neue Projekte zu starten!!!!)

Sie scheint ein bißchen bockig, die gute Loulou, aber man muss ja auch nicht immer sofort zu jedem nett sein! Also so Liebe auf den ersten Blick wird es wohl nicht mit uns beiden.

Nachdem ich fleißig die Bücher meiner Mutter gelesen und auch  noch einmal das Internet befragt hatte (hoch lebe youtube!!!), bin ich dann zur Tat geschritten. Frei nach dem Motto: "Das kann ja nicht so schwer sein!"

Wollt ihr wirklich noch weiter lesen???

Ich finde, es ist TOTAL SCHWER!!!!

Ich hatte ja gelesen, das man am Anfang wohl eher schwangere Regenwürmer produziert, als irgendeinen brauchbaren Faden. Aber ich habe das Ganze noch getoppt! Meine schwangeren Regenwürmer tragen Dauerwelle!


Nur kurz für diejenigen, die jetzt sagen "aber der türkisfarbene Faden da oben sieht doch schon ganz gut aus!"

DAS IST DER ANFANGSFADEN!!!

(heul, schluchz)

Und selbst dem habe ich eine neue Frisur verpasst! Achja, ich weiß natürlich inzwischen längst, dass ich zuviel Drall auf meinem Faden habe. Also mein Fuß ist zu schnell und meine Hände zu langsam!
Und hab ich das Gefühl, dass ich das ändern kann?

NEIN!

Wenn ich noch langsamer trete, dreht sich das Ding ja gar nicht mehr. Also müssen wohl meine Hände schneller werden.

Jetzt sagt bestimmt jemand Kluges "das hat was mit der Hand-Auge-Fuß-Koordination zu tun. Ok, theoretisch ist mir das auch klar!!!

Ach und jetzt bin ich ganz gefrustet, weil ich doch so ehrgeizig bin und das Ergebnis so unbefriedigend. Und deshalb macht es auch gerade gar keinen Spaß!

Kann mir mal bitte jemand sagen, wieviele Tonnen Kammzug ich verhunzen muss, bis ich einen Faden habe, den ich auch verstricken kann?

So und jetzt mach ich erstmal wieder etwas, was ich wenigstens so richtig gut kann:
Socken stricken.
Das macht Spaß, das klappt und das Ergebnis ist auch gut.
Gestern habe ich eine neue Ferse gelernt. Die Hybrid-Ferse. Eine Mischung aus Ferse mit Fersenwand und der Bumerang-Ferse. Hat super geklappt und ich habe gar keine Löcher mehr! Hurra.

Tja, Loulou, jetzt stehst Du da...


und ich hatte mir doch für 2011 so vorgenommen, das Spinnen zu lernen. :-(
Für das nächste Jahr überlege ich mir jetzt vielleicht lieber, mehr Sport zu machen!

Ich wünsch Euch allen ein schönes Wochenende, demnächst mehr hier aus diesem Theater!



Kommentare:

  1. HAllo liebe Hilde,
    ich kanns nachvollziehen, wie es dir geht! ;-)
    Vor unendlich vielen Jahren hab ich das auch mal gelernt und mir gings ähnlich. Aber nachein paar Tagen Übung klappte das dann schon ganz gut und DANN machte es auch richtig viel Spaß!
    Also, ich wünsche dir einfach nur ganz viel Geduld mit dir und deiner "Süßen", dann wird das schon noch.

    Ganz liebe Grüße, Susi

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank, Susi! Du machst mir Hoffnung! Lieb, dass Du geschrieben hast!!!
    Einen ganz lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  3. ach Gesa, das sieht doch schon gut aus, du wirst schneller, und bereite mal den Kammzug besser vor, fummel das zeugs schön auseinander vorher, damit du leichter ziehen kannst, hast du Merinowolle, sieht so aus, das ist nicht gerade die beste Anfangsfaser, am besten ist eine Wolle mit mittellanger Faser, da du sie schneller ziehen kannst, nachher zieht das Rad die Wolle von alleine...., übe mal ruhig bissel und es ist wichtig die Wolle gut auseinander zu ziehen, ganz wichtig am Anfang, seitlich meine ich, nimm nur ein kleines Teil des Kammzuges....das machst du schon...kannst stolz sein...
    knuddel
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. nimm doch am Anfang mal ein ungeliebtes Knäuel Wolle bis die Koordination der Gliedmassen sich entspannt....:-) glaub mir, das hülft !

    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tina, Liebe Gaby!
    Ganz lieben Dank für Eure aufmunternden Worte und die guten Tips! Ich werde es einfach weiter versuchen und dabei Eure Ratschläge einbauen.
    Vielen Dank dafür!
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Hilde,
    also der blaue Faden sieht doch wirklich schon sehr gut aus...ohh jetzt hab ich es auch gelesen...
    ...Hmmm also noch mal von vorn...
    ...*Räusper*..

    Hi Hilde,
    also meines wissens ist noch kein Meister vom Himmel gefallen (Piloten sind hier die Ausnahme der Regel).
    Also lass die Wolle nicht hängen.
    Evtl. hilft es ja, wenn Du mit den schnellen Füßen die Wolle führst, zwirbelst, wurstelst oder was auch immer und mit den langsamen Händen sanft Loulou in Schwung bringst? Hast Du dann damit Erfolg kannst Du die Wolle sogar mit Prädikat "Fußgewurstelt" versehen und für extra viel Kohle verticken. Und wenn Du dann noch die Disziplin "Mundgefärbt" hinkriegst steht dem finanziellem Erfolg, nebst eigener Schafherde doch nichts mehr im Wege.

    Ausdauer und Erfolg
    wünscht
    Mockingbird

    AntwortenLöschen
  7. Hallo lieber Schwager!
    Ich denke, bei deiner Kreativität sollte ich dich als meinen PR-Berater einstellen, wenn dann der unglaublich große finanzielle Reichtum über mich hereinbricht. Demnächst kann ich übrigens auch Marderwolle verspinnen, nachdem wir jetzt einen neuen Hausbewohner haben!
    Liebe Grüße
    die Hilde

    AntwortenLöschen
  8. Genau so wie ir ging es mir als letztes Jahr mein Rädchen einzog. ich hatte mich so drauf gefreut und war dann nur gefrustet.
    Und dann bockig -wenn andere das können muss es bei mir doch auch gehen...
    Also der nächste Versuch mit einer anderen Faser (BFL fand ich unheimlich gut geeignet), die ich vorher sehr doll auseinandergezogen hatte- und siehe da-es kam ein Faden dabei heraus.

    Das wird schon ! Nur nicht entmutigen lassen!

    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Hilde ich möchte mitteilen, dass ich grinsend und schmunzelnd heute deinen Blog lese... Grüße tief aus dem Westen L.

    AntwortenLöschen
  10. Jaja, liebe L. aus dem Westen, der ja für mich der Osten ist, schön, dass ich zur allgemeinen Heiterkeit beigetragen habe ;-) Das ist dann doch mal ein netter Wochenstart! :-)

    AntwortenLöschen
  11. Huhu Hilde,

    laß Dich bitte, bitte nicht entmutigen. Schwangere Regenwürmer mit Ringelschwänzchen ... die hatten wir alle mal ... das gibt sich mit etwas Übung ganz schnell. Wie Frau Odersocke schon schrieb ... Fasern ein bissel vorbereiten ... auseinanderziehen ... in Länge und Breite ... dann geht es schneller beim Verspinnen. Merino fände ich persönlich nicht gut, aber auch das vielzitiert BFL taugte mir gar nicht als Anfangsfaser ... ich habe mit gewaschener Rohwolle vom Schaf aus dem Nachbarort und Neuseelandlamm angefangen.

    Bei Wollknoll kann man verschiedene Fasern natur in kleinen Mengen bestellen (100g) oder ein Anfangspaket mit vielen verschiedenen Sachen, insgesamt 1 kg ... finde ich persönlich zwar wieder ganz schön viel nur so zum Üben, aber die verschiedenen Fasern finde ich gut zum Ausprobieren. Nicht aufgeben ... Du schaffst das auch! :-)

    Ganz viele Tipps und Tricks findest Du auch im Spinnforum: spinnradclub.de

    Verspinnerte Grüßles
    SaLü

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Hilde
    Das wird schon noch,nicht aufgeben
    Ich finde für den Anfang Eiderwolle oder Jacobschaf ganz gut,die sind griffig und nicht so glatt wie Merino

    Als ich das Spinnen begann hatte ich schon Übung mit der Handspindel,das war ganz gut

    Es heisst,das etwa 1 Kilo Fasern verbraucht werden bis man das Spinnen einigermaßen im Griff hat
    Ich wünsche dir viel Erfolg
    Liebe Grüsse
    Patricia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo SaLü und Patricia (Rosenfee)!
    Vielen lieben Dank für Eure Kommentare! Ich freu mich sehr über die vielen guten Ratschläge! Ich werde dann jetzt wohl erst nochmal Rohwolle shoppen gehen! ;-)
    Einen ganz lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Gesa,
    mein Spinnrad kommt diese Woche und ich bin auch absolute Anfängerin... das kann ja gut werden. Mal sehen, vielleicht taugen die schwangeren Regenwürmer dann ja als Christbaumschmuck der anderen Art.
    Bei meinen Eltern daheim habe ich drei Kilo Jakobsschaf liegen, allerdings noch nicht gewaschen, von denen ich Dir gern ein paar hundert Gramm überlassen kann, allerdings komme ich da vor Weihnachten nicht mehr hin und weiß halt nicht, ob Du so lang warten möchtest.
    Noch einen schönen Abend und ich bin gespannt auf neue Spinn-Berichte
    Nadja

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nadja!
    Das ist ja toll, dass Du jetzt auch ein Spinnrad bekommst. Das ist ja ein tolles Weihnachtsgeschenk :-) Das mit dem Christbaumschmuck ist ja mal eine tolle Idee! Sehr kreativ!
    Das Angebot mit dem Jakobsschaf ist total lieb, ich bin echt gerührt, aber da ich totaler Neuling bin, weiß ich weder, wie ich das Schaf wasche noch selber kardiere. Da greife ich zur Zeit noch auf Fertiges zurück. Wenn ich dann irgendwann spinnen kann, hoffe ich auf die eigene kleine Schafherde...oder Alpakas...oder....Ich bin gespannt, was Du berichten wirst. Nochmal ganz lieben Dank für Dein Angebot!
    Liebe Grüße an den schönen Bodensee!

    AntwortenLöschen