Sonntag, 1. Januar 2012

Willkommen in 2012



Ich wünsche Euch allen einen guten Start in das neue Jahr! Bei mir hat es ganz gut begonnen. Zumindest habe ich in der Silvesternacht weniger geschlafen als im Vorjahr (das ist ein Fortschritt). Was vermutlich daran lag, das es um 23 Uhr bei Elfenwolle ein Woll-Update gab (ok, ich bin unverbesserlich).
Das Wetter meinte es gut mit uns. Der Regen kam erst, nachdem wir unser Familienpaket Raketen bis auf den Letzten Knallfrosch verballert hatten (wie ausdauernd doch so kleine Kinder sein können).

Und dann haben wir natürlich noch in der Neujahrsnacht die verschiedenen Orakel befragt.
Beim Bleigießen habe ich es geschafft, mich durch jahrelanges Training vom Golfschläger zu einem undefinierbaren Klumpen hochzuarbeiten. Immerhin sah meines ganz anders aus, als das meiner Männer. Bei der Deutung ist nun Kreativität gefragt und ich bin gespannt auf eure Vorschläge.


von vorne und....


von hinten.

Ich finde ja, es sieht ein bißchen aus wie eine Rose von Jericho. Aber was soll mir das sagen??? Das ich mehr trinken soll, damit ich nicht mehr so zerknittert aussehe?

Das Gummibärchen-Orakel war erschreckend zutreffend. Hatte ich doch zwei Stunden voher noch über 2011 seniert und über die Dinge, die vielleicht schief gelaufen sind.
Das ich das Ganze dann in Form von 5 farbigen Bärchen nochmal so auf's Butterbrot geschmiert kriegen würde, konnte ja keiner ahnen.



Vorsatz für 2012:
Silvester ohne Gummibärchen!

So, und nun macht das Beste aus euren Vorsätzen, ich fange jetzt auch damit an, und werde mal ein paar WIP's beenden gehen!

Kommentare:

  1. willkommen in 2012 liebe Gesa,

    für mich sieht das aus wie eine Muschel die sich öffnet...
    was du daraus machst werden wir Ende des Jahres wissen....

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hi Schöne,
    für mich sieht es wie ein Same aus. Wenn du weißt, was du säen willst dieses Jahr, kannst du ihn in die Erde bringen und es wird wachsen.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Hilde,
    dieser Blogeintrag ist ja für mich wie Elfmeter und um meinem Namen gerecht zu werden, meine Interpretation zur Rose von Jericho:
    Rose bist natürlich Du ;).
    Und was fällt einem noch ein bei Jericho? Richtig! Die Trompeten und umfallende Mauern.
    Die Trompete ist dein Mann (ehemals Posaunenchor), die Mauer symbolisiert die östlichen Bundesländer, welche ja durch eine Mauer isoliert waren. Deine Tompete ähh Mann soll also die Mauern fällen , sprich: mit Dir in "den Osten".
    Leipzig würde sich da anbieten. Nebenbei kann er dabei die Mauer in seinem Portemonnaie ebenfalls fallen lassen und seine Rose von Jericho mit Wolle (über-)gießen.

    Ich habe mich übrigens auch mit Bleigießen beschäftigt. Besser gesagt mit Bleibiegen, also Bleigießen für echte Männer.
    Hierbei verbrennt Mann ein wenig Merinowolle um dann in Trance Blei zu biegen*.
    Meine Resultate hast Du per mail erhalten.
    Beispiel 1 interpretiere ich als Schlange, also das göttlicher Weisheit und Macht, oder in meinem Fall : Größenwahn.
    Das 2. Bild ist ein eindeutiger Verweis auf Deine Person. Sagt mir dass ich hier weiter fleißig Kommentare abgeben soll.
    Die Kombination der beiden Bilder ist auch möglich:
    Schick Deine (also Meine) Schlange (also meine Frau) für ein WE zu Hilde.
    Für weitere Interpretationen bin ich aber auch offen.

    Gruß
    Mockingbird


    * Die Zenfrage hierzu: Ist jemand der Schafe schlägt ein Mähdrescher?

    AntwortenLöschen
  4. Ach Ihr Lieben, schöne Interpretationen habt Ihr mir da geschickt. Vor allem die detailgenaue Beschreibung meines lieben Schwagers hat mich dann doch fast zu (Lach-)Tränen gerührt. Jetzt muss ich nur noch M. verkaufen, das das Orakel bezüglich Leipzig keine Zweifel offen gelassen hat. :-)

    AntwortenLöschen