Donnerstag, 21. Juni 2012

Litha - Mittsommer

Ja, wenn man sich das Wetter so anguckt, mag man es kaum glauben, dass wir Mittsommer feiern. Die Tage werde nun allmählich wieder kürzer. Ein guter Grund heute diesen Tag zu genießen und zu feiern.
Letztes Jahr habe ich bei der lieben Median gelesen, dass es bei ihr Brauch ist, einen Kranz aus Beifuß zu binden und ihn im folgenden Jahr an Mittsommer zu verbrennen. Das finde ich eine sehr schöne Idee.
Da mein eigener indianischer Frauenbeifuß immer noch sehr klein und vom letzten Winter noch sehr geschwächt ist, habe ich einen Spaziergang in die Natur gemacht. Dort findet man den Beifuss zur Zeit überall.


Von dort habe ich mir einige Zweige mitgebracht. Dabei habe ich ordentlich Haare gelassen, denn man muss immer einen Ausgleich schaffen, wenn man etwas aus der Natur nimmt.

Eigentlich wollte ich Blüten von zuhause mitnehmen, aber die habe ich im Eifer vergessen. Deshalb habe ich an jeder Stelle an der ich gepflückt habe, ein Haar hinterlassen. :-)
Ich hoffe, ich kann die kahlen Stellen überdecken ;-)

Wieder zuhause angekommen, habe ich sofort den Kranz gebunden.


Ich habe Medians Tip aufgegriffen und noch Schafgarbenblüten mit eingebunden.


 Und drei Äste von meinem Frauenbeifuss durfte ich auch mit einbinden. Er hat es mir erlaubt.


Mir hat es richtig Freude gemacht, diese Pflanzen zu sammeln und den Kranz zu binden. Vielleicht versucht Ihr es ja auch einmal!

Außerdem hatte ich Glück, dass ein Bauer am Rande des Feldes einen Acker hat brach liegen lassen und sich wunderbare Wildblumen dort ausgesäht hatten. So dass ich mir noch einen bunten Strauß Sonnenlicht mit nach Hause nehmen konnte.


Ich wünsche Euch allen ein schönes Mittsommerfest. Und selbst wenn Ihr keine Bräuche feiert, so rate ich Euch, doch wenigstens ein paar Minuten draußen zu verbringen. Die Tage werden wieder kürzer. Genießt das Licht!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen