Mittwoch, 5. Juni 2013

Abschied nehmen...

...heißt es im Moment an so vielen Stellen in meinem Leben.
 
Von Tieren...
 
(da möchte ich mich ganz herzlich bei Euch für Eure lieben Worte zum letzten Post bedanken. Es ist immer schön zu wissen, dass jemand mit einem fühlt!)
 
...Menschen und Orten.
 
Vor allem von meinem Garten versuche ich mich zu verabschieden. Das fällt mir am schwersten.
 
Wenn man in meinen Garten kommt, dann denkt man zuerst:
 "Da ist doch alles nur grün!"
 
 
Und auf den ersten Blick ist das vielleicht auch so.
 
Ich habe einen Garten, für den man das Auge für's Detail benötigt. :-)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Aber zugegeben...
 
es ist auch noch vieles grün! :-)
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Ach je... ich fühle mit dir, Gesa!
    Kannst du denn gar nichts mitnehmen? Ich hoffe nur, du hast dort auch einen Garten... wenigstens einen kleinen!
    Denn wer so naturverbunden ist wie du und deine Familie sollte nicht ohne Garten sein.

    LG Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,

      ich habe dort sogar einen großen Garten! Zumindest größer, als meiner hier. Es sind 800 m2. Aber alles Wiese. Es heißt also, nochmal ganz von vorne anfangen. Ein paar Kräuter habe ich mir ausgegraben. Es muss immer etwas mitreisen. Aber viele Pflanzen haben hier ihren perfekten Standort und in Bayern muss ich erstmal mit der Höhe und der anderen Witterung experimentieren. Da soll das Meiste dann doch hier bleiben. Deshalb nochmal die ganzen Fotos. Zur Erinnerung.

      Ganz liebe Grüße

      Löschen