Samstag, 17. August 2013

Angekommen

Nachdem wir nun zehn Tage hier in unserer neuen Heimat leben, können wir so langsam sagen, dass der Stress etwas weniger wird und wir ankommen können.

 
Es ist natürlich immer noch nicht alles an seinem Platz und es hängen auch noch so gut wie keine Lampen, aber noch scheint ja die Sonne, wer braucht da Lampen? ;-)
 
Ich nehme Euch jetzt mal mit auf einen kleinen Streifzug.
 
Im Vorgarten ist inzwischen eingepflanzt, was mitgebracht wurde und auch schon ein paar Pflanzen die hier dazugekauft wurden, trotzdem ist noch viel Platz für mehr. Aber das muss halt "wachsen".
 
 
Ziemlich geflucht haben die Leute vom Umzugsunternehmen, als ich ihnen mitteilte, das sie diesen Stein transportieren dürfen. Ich glaube, sie haben es für einen Scherz gehalten. Wenn sie mich besser gekannt hätten, hätten sie gewusst, dass ich nie scherze! ;-)
 
 
Am schönsten ist aber eigentlich unser überdachter Freisitz direkt vor der Küche.
Hier sitzen wir eigentlich jeden Tag und auch bei Regen kann man dort fantastisch sitzen ohne nass zu werden.
 
 
Wenn man in diesem fantastischen Strickstuhl sitzt, hat man ungefähr diesen Ausblick.
 
 
(ok, blöde Gegenlichtaufnahme :-( )
 
Ich habe zwei tolle Eichen auf dem Grundstück.
 
 
Unter ihr wächst ein kleiner Holunder. Sehr schön. Sehr gute Größe zum ernten. ;-)
 
Und dann hab ich noch diese süße kleine Birke direkt an der Terrasse...
 
 
...und im Hintergrund erkennt ihr einen Haselnuss. Der hat sogar ein paar Nüsse drauf.
 
Es gibt noch viel mehr Bäume, aber die habe ich noch nicht alle bestimmt.
 
 
Wir fühlen uns hier sehr willkommen!
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Huhu Gesa,

    irgendwie hab ich euren Umzug total verschwitzt! (Im wahrsten Sinne des Wortes)Bin aber auch grad im Hochzeitsvorbereitungsstress für meine beste Freundin... 2 Wochen vor der Hochzeit gab sie den Termin erst bekannt. Aber das wird schon! :-)

    Ach, ich beneide dich jetzt schon! Du hast es wunder-, wunderschön! Was du bisher gezeigt hast gefällt mir ausgesprochen gut und ich glaub dir aufs Wort, dass du dich wohl fühlst.

    Und fleißig warst du auch schon ganz schön! Ich fasse es nicht, bei dieser Hitze, die ihr beim Umzug hattet, hast du schon die Beete bepflanzt!

    Die andern nachfolgenden Posts hab ich schon gelesen, eine wundervolle Gegend ist das, in die ihr gezogen sein.
    Als gebürtige Bayreutherin kenne ich sie aus meiner Kindheit...wir fuhren oft zum Wandern oder einfach nur zum Ausspannen dorthin. Später mussten wir ja dann nach Niederbayern ziehen, weil er Beruf meines Vaters dies verlangte.

    Du wirst deine neue Heimat noch sehr genießen, liebe Gesa! Es ist dort wirklich sehr schön, aber die Winter sind auch etwas streng ;-)
    Ein guter Grund viel Neues zu stricken *grins*

    Ganz liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  2. Die Umzugstage waren wirklich super heiß und ich bin froh, dass sie hinter uns liegen. :-)
    Die Pflanzen mussten einfach so schnell es geht in die Erde, damit sie überleben. Das stand also nicht zur Diskussion. ;-)
    Auf den Winter bin ich auch mal gespannt. Habe gerade heute erfahren, dass die Erwachsenen sich die Zeit hier mit Eisstockschießen auf dem Weiher vertreiben. Da freue ich mich schon drauf!

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen