Mittwoch, 7. Mai 2014

Herrliches Wetter...

...hatten wir die letzten zwei Tage, in denen meine Freundin C. zu Besuch war.
 
Und was machen zwei kräuterbegeisterte Mädels, wenn die Sonne scheint?
Richtig. Kräuter sammeln!
 
Wenn man dann noch so eine Wiese direkt vor der Haustür hat (also fast direkt) und weit und breit keine Straße diese wunderbaren Pflanzen verpestet, dann sammelt man halt.

 
In unserem Fall...
 
...Spitzwegerich
 
 
Und daraus haben wir Öl, Tinktur, Salz und Erdkammersirup gemacht.
 
Und wie man diesen Erdkammersirup macht, dass erkläre ich euch jetzt!
 
Zuerst braucht man, wie gesagt, Spitzwegerich.
 
Ca. 2 Hand voll reichen aus, für eine Portion. Dann braucht ihr noch 500 g flüssigen Honig.
 
Der Spitzwegerich wird kurz gewaschen und wieder abgetrocknet.
 
 
Danach wird er grob mit einem Messer zerkleinert.
 
 
Anschließend wird er mit Hilfe eines Nudelholzes etwas angequetscht.
 
 
Und dann immer abwechselnd mit dem Honig in ein gut verschließbares Glas geschichtet.
Ihr beginnt mit Spitzwegerich und endet mit Honig. Der Wegerich sollte komplett mit Honig bedeckt sein.
 
Das Ganze sieht dann ungefähr so aus.
 
 
Dann kommt die eigentliche Arbeit! :-)
Jetzt müsst ihr nämlich im Garten ein ca. 50 cm tiefes Loch graben.
Die Erdkammer.
 
 
Das Honig-Spitzwegerich-Glas wird nun in eine Plastiktüte gepackt, gut verklebt und dann ins Loch gestellt.
 
 
Dann wird das Ganze wieder zugeschüttet und die Stelle gut markiert.
Ihr wollte den Sirup ja wiederfinden. ;-)
 
Ich habe dafür die Steine genommen, die ich mühsam mit dem Loch ausgehoben habe.
 
 
Jetzt heißt es warten!
Denn ca. 10 - 12 Wochen braucht der Sirup jetzt, um sich durch die gleichbleibende Temperatur in der Erde und die Dunkelheit zu entwickeln.
 
Dann dürft ihr ihn wieder ausgraben und den Sirup durchseihen.
Aber das machen wir dann in 3 Monaten auch wieder zusammen, wenn ihr wollt.
 
Wofür das Ganze jetzt gut ist?
Der Sirup ist ein wunderbares natürliches Heilmittel gegen Husten.
 
Wenn ihr Lust habt, probierts doch mal aus!
 
Einen schönen Tag noch für Euch
und ganz lieben Dank an dich, liebe C., für die schönen Tage!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Du bist ja völlig irre! Auf was für Ideen du immer kommst!

    *lach*
    Grüße Linda

    AntwortenLöschen
  2. *mitlach* Findest Du? ;-) Das eigentlich Bekloppte war, dass ich drei Löcher graben musste bis eins tauglich war, weil sich in meinem Garten offensichtlich eine Stadtmauer oder irgendwas steiniges befindet, was das Ganze deutlich erschwert hat. Aber ohne Fleiß kein Preis! ;-)

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das ist ein ganz feiner Hustensirup. Ich kenne das und habe den mal von einer Freundin geschenkt bekommen. Er ist sehr hilfreich, den sogar mein Sohn und Mann freiwillig genommen haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Roswitha,

      ich hab ihn dieses Jahr zum ersten Mal selber angesetzt und bin sehr auf das Ergebnis gespannt. Hoffe auch, damit meine "Männer" im Haus überzeugen zu können. ;-)

      Ganz liebe Grüße

      Löschen