Montag, 18. August 2014

Festung Kufstein

Also, wir haben ja Sommerferien. Bloß das mit dem Sommer, dass klappt hier in Bayern zur Zeit nicht so richtig gut. Deshalb beschlossen wir am Samstag trotz Regen mit den Kindern etwas zu unternehmen und fuhren Richtung Kufstein (Tirol).
 
Nun bleibt es ja mit Kindern immer spannend und so schaffte es mein kleiner Sohn sich auf der ca. 1 Stunde langen Strecke 3 mal zu übergeben. Beim ersten Mal dachten wir uns noch nicht so viel, denn dem Kind wird beim Autofahren schonmal schlecht. Aber normalerweise kriegen wir das mit Notfallbonbons und reichlich frischer Luft immer gut in den Griff. Diesmal nicht. Und als wir in Kufstein ankamen bestand unsere einzige Tat dort darin, im Spar neue Müllbeutel für die Rückfahrt zu besorgen. Immerhin, wir waren 10 Minuten in Tirol. Vielleicht waren es auch nur 8 1/2.
 
Wieder zuhause haben wir es uns dann auf der Couch mit Kamin gemütlich gemacht. Ihr lest richtig, mit Kamin. Denn nachts fallen die Temperaturen hier schon bis auf 6 Grad runter. Wohlgemerkt im August.
 
Als wir Sonntagmorgen aufwachten, schien die Sonne durch die Rollos. Wir konnten es kaum glauben. Also haben wir einen neuen Versuch gestartet. Direkt über die Autobahn, keine Serpentinen, keine Experimente. ;-)
 
Und diesmal haben wir sie dann auch aus der Nähe gesehen...

 
...und von innen.
 
 
Ganz fasziniert war ich vom Kräutergarten.
 
 
Ein wunderschöner Ort zum Verweilen.
 
 
Da ich allerdings mit 3 Männern dort war, blieb mir gerade so viel Zeit, ein paar schöne Fotos zu machen. ;-)
 
 
Unser Wetterglück konnte ich kaum glauben. Diese Farben hauen einen einfach um.
(Nur zur Info, dass schöne Wetter ist heute natürlich wieder vorbei! ;-))
 
 
Auch im burgeigenen Biergarten findet man ein lauschiges Plätzchen.
 
 
 
Wir konnten sogar die Sonnenuhr ablesen. Sie hat allerdings die Winterzeit angezeigt. ;-)
 
 
Zum Abschluss gab es noch ein Orgelkonzert von der größten Freiluft-Orgel der Welt.
 
Sie befindet sich in dem Turm rechts auf dem Bild,
 
 
während man selbst am Eingang zur Burg im Freien Platz nimmt um zu lauschen.
Ich stehe ja eigentlich nicht so auf Orgelmusik, aber das fand ich wirklich sehr beeindruckend.
 
Nach gut 2 Stunden sagen wir auf Wiedersehen Festung Kufstein...
 
 
...und bummeln noch ein wenig durch's Städtchen.
 
 
Wir wandern ein paar Meter auf dem Tiroler Jakobsweg...
 
 
...und essen ein Eis am Innufer.
 
Welch ein schöner Tag nach all dem Regen.
 
 
 
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen