Donnerstag, 16. April 2015

Projekt Hirngespinnst



...oder
 "wenn die Eichenkönigin 
im Sonnenschimmer zur Sambatänzerin wird". 

Manchmal hab ich ja echt komische Ideen. ;-)
Zum Beispiel die, das ich gerne einen Pullover aus handgesponnener Wolle hätte. 

Jetzt gibt es aber zwei Probleme. Erstens hab ich gerade kein Geld mir so viele Kammzüge wie ich für einen Pullover bräuchte zu kaufen und zweitens wird mir spinnen in einer Farbe ja immer recht schnell langweilig.

Was also tun?

Ich habe ein Bad genommen. 

Ein Wollbad.

In meinem unermesslichen Reichtum an Wolle, die ich schon besitze. 

Und kam dann mit vier Kammzügen wieder zum Vorschein. (Stunden später, nachdem bereits Vermisstenmeldungen bei der Polizei eingegangen waren. ;-))


Unterschiedliche Farben und unterschiedliche Qualitäten.
Ganz viel BFL, ein bisschen Seide, ein bisschen Yak und Kaschmir ist auch dabei. 
Edel.
Und ich befand es für gut.

Dann habe ich alle Kammzüge ganz wild auseinandergezupft in viele, viele Einzelteile. 
Das sah dann so aus.


Und dann habe ich gesponnen. Einfach so. Einmal Querbeet. 

Und das war auch gar nicht langweilig und ging recht schnell. 
Der erste Strang zumindest.
Und so schaut das Ganze jetzt aus.


Ziemlich bunt für jemanden, der am liebsten schwarz, grau und oliv trägt. ;-)

Aber manchmal hab ich halt so komische Ideen. :-)

So, ich bin dann mal weiterspinnen.
Das kann man nämlich ganz wunderbar, 
während man hier mantra-artig sein Pflanzenwissen für die morgige Prüfung aufsagt. 

Man sieht sich! 



Kommentare:

  1. Es ist Frühling und nach dem Winter ist Farbe genau das Richtige. Schönes Garn und ich bin mal gespannt, wie der fertige Pullover aussieht.

    Viel Glück für Deine Prüfung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen lieben Dank für die Wünsche! Jetzt denken so viele liebe Menschen an mich, da darf eigentlich nichts mehr schief gehen. :-)

      Auf den Pulli bin ich auch schon gespannt, aber erst müssen ja nochmal drei solcher Garne gesponnen werden. Es dauert also noch ein bisschen. Aber ich freue mich, dass es dir gefällt!

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  2. Was für schöne und wirklich treffende Namen für diese bunte Vielfalt (ich sehe, dass es durchaus von Vorteil ist, immer mal ein bisschen Faservorrat im Haus zu haben), Wärme und Lebensfreude, das strahlt dein Garn aus. Dieses mutige Mischen habe ich letztes Jahr oft bei Fasertauschen bewundert, inzwischen wage ich mich auch. Gespannt warte ich, wie sich deine Idee entwickeln wird. Heute genieße einfach nur das Spinnen, für deine Prüfung morgen wünsche ich dir Ruhe und Gelassenheit, nur ein klein wenig Aufregung und ein Quäntchen Glück.
    Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,

      für die schönen Namen sorgt Frau Elfenwolle. :-) Ich hab dann bloß aus der Eichenkönigin die Sambatänzerin gemacht. ;-)
      Ich bin immer wieder fasziniert, was am Ende so aus den Kammzügen wird, da fehlt mir manchmal noch die Vorstellungskraft. Aber so hat man immer eine Überraschung. Am liebsten würde ich ja direkt anstricken, aber das Risiko gehe ich lieber nicht ein, bevor ich weiß, ob die anderen Stränge eine ähnliche Lauflänge bekommen. :-)
      Vielen Dank für deine lieben Wünsche! <3

      Ganz liebe Grüße!

      P.S.: Und ich finde ein gewisses Maß an Wollvorrat sogar zwingend notwendig! ;-)

      Löschen