Donnerstag, 2. April 2015

Unter erschwerten Bedingungen...



...habe ich heute meine Kräuter
 für die Gründonnerstagssuppe suchen müssen. 
Bei Sturm und Regen habe ich mich nicht in den Wald getraut, sondern nur
 bis in meinen Garten 
und auch da war ich trotz fleißiger Hilfe meines Kindes
 in relativ kurzer Zeit
 durchgefroren und nass. 

Und eigentlich soll man ja auch gar nicht
 bei Regen Kräuter sammeln
 und Brennnesseln schon gar nicht am Vormittag
....hach...
aber ich wollte das doch heute...
...unbedingt...

Die "originalen" Kräuter für die Suppe haben wir eh nicht in meinem Garten gefunden, 
aber ein bisschen improvisieren 
muss ja mal erlaubt sein. 

Und so kam an Ende das dabei raus.


Löwenzahn, Gänseblümchen, Garten-Schaumkraut, Brennnesseln, Gundermann, Schafgarbe und Spitzwegerich.

Wegen der doch geringen Menge an Kräutern,
habe ich das Ganze dann auf Basis einer Kartoffelsuppe gekocht. 

Zur Deko gab es noch 
Creme fraiche,
Radieschenblätter und Gänseblümchen.
(Die sich übrigens öffnen, wenn man sie in die warme Suppe legt)

Lecker. :-)


Und während draußen leise der Schnee rieselt 
habe ich dann noch 
ganz ohne die unlustigen Kinder 
meine Ostereier gefäbt. 
Das mache ich nämlich immer 
an Gründonnerstag.

Diesmal - 
 ganz einer angehenden Kräuterpädagogin unwürdig
 - mit gekauften Farben.

Aber das war schnell, praktisch
und am Ende
trotzdem auch hübsch.

Nächstes Jahr dann wieder 
mit Pflanzen und Kräutern...
...vermutlich...


Und so wünsche ich euch
ein paar fröhliche Ostertage.

Macht es euch gemütlich.
Ich werde 
den Kamin entzünden 
und
mal eine 
kleine Lernpause einlegen.






Kommentare:

  1. Beim Anblick der Nesseln muss ich an meinen allerersten Versuch denken, sie meinem Mann schmackhaft zu machen - frisch(!) im Salat. Diese Geschichte bekomme ich heute, nach bald 18 Jahren noch manchmal zu hören. In der Suppe ist´s besser, morgen.
    Achtsamkeit und Vorfreude sind deine Bilder.
    Ein frohes Osterfest auch dir, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Birgit,
    uih, das war dann aber auch eine Mutprobe. ;-) Nach so einer Aktion hätte mein Mann vermutlich nie wieder was probiert. ;-) Dann wünsche ich dir morgen mehr Erfolg beim Sammeln als ich hatte. :-)

    AntwortenLöschen