Sonntag, 28. Juni 2015

Fotowetter



...hatten wir hier lange nicht. 
Deshalb mussten meine Gundel-Socken warten, 
bis die Sonne wieder schien. 
Heute war es dann endlich soweit. :-)


Das Gundelmuster strickt sich einfach herrlich und macht süchtig immer neue Gundelsocken stricken zu wollen.

Das ist nun schon mein drittes Paar und dieses Mal bleibt es bei mir. 


Muster: Gundel von Sprottenpaula
Wolle: Elfenwolle Sockenwolle 75/25
Färbung: Opalstein
Gr. 38/39
Für: mich :-)



Samstag, 27. Juni 2015

Frühstückssemmeln



Heute teile ich mit euch mein derzeit liebstes Frühstückssemmel-Rezept. 
Es sind süße Hefesemmeln, 
aber nicht zu süß. Man kann auch gut Käse darauf essen.

Wahlweise kann man sie Natur, mit Schokostückchen, Cranberries oder Rosinen zubereiten. 
Wonach euch gerade so ist.


Hier auf dem Bild sind sie rechts Natur und links mit Schoko. 

Als Zutaten braucht ihr:

200 ml Milch
1 Würfel Hefe
500 g Dinkelmehl Type 630
50 g Zucker
2 Eier
140 g kalte Butter
etwas Milch zum Bepinseln
und je nach Geschmack 
100 g Cranberries, Rosinen oder 50 g Schokostückchen

Und so geht's:

Die Milch erwärmt ihr auf  Handwärme (bitte nicht über 45 Grad) und löst die Hefe darin auf. 
Dann gebt ihr das Mehl, den Zucker, die Butter und die Eier in eine große Schüssel und übergießt das Ganze mit der Hefemilch.

Nun wird alles zu einem glatten Teig verknetet. Es kann sein, das ihr noch Mehl zugeben müsst um einen glatten Teig zu bekommen, der nicht klebt. 
Das hängt immer von vielen Faktoren ab. Der Luftfeutigkeit zum Beispiel und auch, auf wieviel Höhenmetern ihr seid. 
Ich brauche hier auf 700 m immer weniger Flüssigkeit oder mehr Mehl für meine Hefeteige. 

Dann könnt ihr eure Trockenfrüchte oder Schoki unterkneten.
Der Teig geht idealerweise 1 Stunde. 
(Es geht auch mit weniger Zeit, wenn es mal schnell gehen muss. Meiner hatte heute Morgen auch nur ca. 1/2 Stunde zur Verfügung ;-))

Dann formt ihr eure Semmeln nach Lust und Laune.

Ich mache für die Süßen immer gerne Schnecken, indem ich eine lange Wurst rolle und diese dann aufwickel.



Nun werden sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gesetzt und mit etwas Milch bepinselt.

Im vorgeheizten Ofen backen sie dann bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten.

Fertig. 

Ihr könnt die Semmeln 
wunderbar einfrieren. Dann aber direkt nach dem Auskühlen ab in den Froster. Dann schmecken sie nach dem Auftauen wieder wie frisch gebacken. 

Ich hoffe, sie schmecken euch genauso gut wie mir und wünsche euch ein schönes WE!




Donnerstag, 18. Juni 2015

Manchmal...



...überkommt es mich ja und dann mache ich ganz komische Dinge. 
Ihr kennt das ja inzwischen.
Diesmal war es der Wunsch mir eine Tasche zu nähen.
 Ich liebe Taschen. 
Aber selten gibt es die Taschen so, wie ich sie gerne hätte. 
Ich trage sie gerne quer über den Bauch 
und schön beutelig. 

Nun kann ich aber nicht nähen.

Eigentlich.

Aber ich habe seit fast 15 Jahren eine Nähmaschine auf dem Dachboden. Und meine Mutter, wenn auch 660 km weit entfernt, hat mindestens einen Schrank voll Stoff. 

Also habe ich telefoniert und Schnittmuster besorgt und dann hat die Post gestreikt, herje, aber dann kam irgendwann der Stoff und dann war ich in einem Laden namens Nähparadies und habe mir die richtigen Nadeln und Spulen und Stifte und...meine Güte, was man alles braucht...besorgt! Jedenfalls hatte ich dann alles!

Nur keine gute Laune! 

Denn bei mir spielen gerade die Hormone verrückt oder was auch immer. 

Genäht habe ich trotzdem. 
Und so ist meine erste "schlechte Laune"-Tasche entstanden.


Außen ist sie aus Jeans...


...und innen aus Karo.


Und da man in so Beutel immer so wunderbar reingreifen kann, was ich ja liebe, aber leider auch manchmal fremde Menschen...

gibt es innen eine Tasche mit Reißverschluß.


Ich habe einen REIßVERSCHLUSS eingenäht!!!
gerade mal mächtig stolz bin

Ok, es ist alles ein bisschen krumm und schief und bestimmt nicht perfekt.



Aber hey, es ist MEINE erste SELBSTGENÄHTE
Tasche!!!
Und deshalb liebe ich sie!

Meinen ersten selbstgestrickten Socken konnte man nichtmal tragen!
Und das hat sich ja inzwischen auch geändert! ;-)

Donnerstag, 4. Juni 2015

Angestrickt...



...habe ich jetzt endlich die handgesponnene Wolle für den Pullover "Projekt Hirngespinst". Obwohl ich immer noch bei 50 % bin und die andere Hälfte erst noch spinnen muss,
 konnte ich mich nicht mehr zusammenreißen und habe im Rahmen des KAL's/SAL's "Einmalig schön" in der Elfenwolle-Gruppe anstricken müssen. 

Da meine Wolle für den Pullover den ich stricken wollte zu dünn war, habe ich einen schlammfarbenen Beilauffaden dazugenommen. Und das Ergebnis haut mich echt um. Das wird soooo schön! :-)


Frau Elfenwolle hat die Farben so wunderbar treffend wie die eines irischen Moores beschrieben.
Wenn man sich die Farben genau anguckt, dann kann man sich vorstellen, wie man durch ein irisches Moor wandert, das Heidekraut entdeckt und den Elfen und Feen beim Tanz zuschaut! 
Vielen Dank liebe Frau Elfenwolle für diese Interpretation meines Strickstücks. <3


Und wenn ich dann das schöne Wetter heute im Tierpark genossen habe, werde ich natürlich ganz schnell weiterstricken. 

Einen schönen Tag euch allen!