Mittwoch, 30. September 2015

Aus einer alten Jeans...



...habe ich eine neue Tasche genäht. 

Groß und beutelig, so wie ich es gerne mag.


Diesmal aber gerade im Schnitt, so dass auch ein DIN A4 Ordner darin Platz findet. 

Ich habe als Grundstoff die Hosenbeine benutzt, die ich an einer Seite aufgetrennt habe.

Die Hosentasche und Gürtelschlaufen habe ich abgetrennt und neu aufgenäht.


Der Innenstoff ist wieder aus meinem Lieblingsstoff, der sich nun leider dem Ende zu neigt.

Diesmal gibt es einen Haken für den Haustürschlüssel...


...und zwei Taschen mit Druckknöpfen.
(Diesmal auch so groß, dass das Handy reinpasst. ;-))


Ich bin richtig stolz, denn das Schnittmuster dazu habe ich selber entworfen und freu mich mächtig, dass die Tasche am Ende tatsächlich so geworden ist, wie ich mir das gedacht habe. :-)


Und sonst so?

Die Frösche sind nun weg und morgens ist es hier schon empfindlich kalt.

Da auf den Dächern morgens schon der Raureif zu sehen ist, haben meine Pflanzen ihr warmes Winterkleid bekommen.


Tagsüber kann man aber zur Zeit noch wunderbar die Herbstsonne tanken.







Sonntag, 27. September 2015

Es ist mal wieder so weit...



...ein Post nur über Pilze!

Ja, ich weiß, jedes Jahr um diese Zeit die gleiche Leier. Und ich kann euch getrost sagen, diejenigen unter euch, die das total langweilig finden, können diesen Post auch jetzt direkt überspringen. Ihr werdet nichts verpassen, es geht hier wirklich nur um Pilze! ;-)

Ich liebe sie einfach, diese faszinierenden Lebewesen. Ich finde sie schön, wegen ihrer unglaublichen Vielfalt und ich bewundere sie für ihre Energie, mit ihrem weichen Köpfchen selbst Asphaltdecken zu durchbrechen.

Am Samstag war das Wetter hier nur so mäßig schön und ich hatte auch einen Anflug von schlechter Laune. Ich habe mir dann aber die Wanderschuhe angezogen und bin losgezogen, denn das hilft fast immer und spätestens, als ich im Wald den ersten Fliegenpilz entdeckte, war jede schlechte Laune verflogen.


Man geht um eine Kurve und mitten im grünen Wald entdeckt man ihre leuchtend roten Köpfe.
Ich habe dann immer sofort das Gefühl in einer Märchenwelt gelandet zu sein.


Besonders gerne mag ich auch Pilzfamilien. 
Selber in einer Familie mit vier Schwestern aufgewachsen, bin ich  im Grunde meines Herzens ein richtiger Familienmensch.


Auf meinen Herbstspaziergängen bin ich übrigens meistens alleine, da meine Männer hier nicht mögen, dass sich jeder Spaziergang mit mir in unendliche Längen zieht, weil ich mich alle 5 Meter jauchzend auf den Boden fallen lasse um wieder ein Foto zu machen.
Sie meinen, das wäre ja schon kein Spaziergang mehr, sondern eher ein Spazierstand. ;-)
Kann ich gar nicht verstehen. :-)


Jedenfalls bin ich total froh, dass ich inzwischen ein Handy habe, das auch einigermaßen brauchbare Fotos macht. Denn ich bin so viel draußen, hab aber nicht immer Lust, die große Kamera mitzuschleppen.

Wäre doch schade gewesen, wenn euch diese wunderbaren Pilze entgangen wären, oder? ;-)


Nun bleibt mir, euch einen guten Start in die Woche zu wünschen. Hier ist wunderbares Herbstwetter, aber da das kleine Kind heute Nacht das Kinopopcorn von gestern Abend wieder retour gegeben hat, bin ich heute Morgen erstmal ans Haus gefesselt. 

Wie gut, dass ich mir dann diese schönen Pilzfotos anschauen kann.

Und ich fürchte...

...es werden nicht die letzten sein, für dieses Jahr! ;-)






Dienstag, 22. September 2015

Es herbstelt...



im Wald. 

Ich liebe meine Waldspaziergänge 
und im Moment ist das Licht früh morgens im Wald so schön und es herrscht eine ganz 
besondere Stimmung. 
Aber seht selbst! 


Farbenspiel


Die Ernte ist eingefahren.


Das Moor trägt schon die Farben des Herbstes...


...und die Heide blüht.


Die Frösche sind noch da, das lässt hoffen, dass der Winter noch eine Weile auf sich warten lässt. 
Allerdings habe ich heute auch Zugvögel gesehen...
...die Zeit lässt sich halt nicht aufhalten.


Die ersten Schwammerl sind innerhalb von zwei Tagen aus dem Boden geschossen.


Ein einsamer Storchenschnabel.



Morgentau


Lichtspiele


Tierische Kunstwerke


Morgennebel




Meine Lieblingsfichte
So riesig, dass man die Spitze nicht sehen kann. In 5 m Höhe wird sie von einer Buche umarmt.


















Mittwoch, 9. September 2015

Regensburg



Am Wochenende war ich mit meiner Familie in Regensburg auf dem Wollfest. 
Heute komme ich endlich dazu,
 euch zu zeigen, 
was so mit mir nach Hause reisen durfte. :-)

Zunächst einmal wurde ich reich beschenkt von Frau Seifensiederin und meiner Freundin Bea. 
(Ich wurde auch noch von zwei anderen ganz lieben Mädels beschenkt, aber da das eigentlich mein Geburtstagsgeschenk ist und der erst im November ist und ich das Ganze auch erst noch zusammenbasteln muss, gibt es davon erst Bilder im November. :-))


Spinnfutter und Ebereschen-Apfel-Marmelade

Dann gab es beim Wollfest am Eingang eine Tüte mit Goodies...


Zeitschriften mit Strickmustern und ein paar Knöpfe.

Bei Frau Elfenwolle kaufte ich ...


Kammzüge aus Merino-Nylon für Sockenwolle.

Bei einem mir bisher unbekannten Stand mit Namen WollWerkWolle...


gab es Sockenwolle.

Eine davon musste ich direkt anstricken.


Daraus werden Socken für das kleine Kind, denn die braucht er gerade mal wieder nötig. Nur warum werden die Füße denn auch immer größer? Jetzt muss ich schon Gr. 42 stricken. Das macht doch keinen Spaß mehr. ;-)

Und nun....also zum Schluuuuuß....
zeige ich euch eine Herzensangelegenheit, an der ich einfach nicht vorbei gehen konnte. 

Ich kann euch gar nicht mal sagen, wie der Stand hieß, an dem ich es gekauft habe, denn da haben wohl meine Synapsen irgendwie ausgesetzt. ;-)

Seid ihr neugierig?


Ein kleiner Vorgeschmack...


...könnt ihr schon was ahnen?


Vielleicht jetzt?

Na gut, ich spanne euch nicht länger auf die Folter!
Tadaaaaa!


Ist es nicht fantastisch?

Ich lieeeebe ja Locken!
 Auf dem Kopf meines Sohnes, auf dem Kopf meines Mannes waren ja auch 
mal welche...;-)
...und an Schafen sowieso!

Dieses Tuch ist wirklich ein Traumstück. Es besteht aus Wolle und Seide und obwohl es ganz weich ist und sich toll anschmiegt, hält es unglaublich warm. 
Ich hoffe, 
ich werde lange Freude daran habe.

Da fällt mir gerade ein...

ich hatte auch noch zwei Stücke Seife gekauft, bei Frau Seifensiederin....
...jetzt frage ich mich gerade ernsthaft, wo die sind. 
Ich fürchte gerade,
 dass ich sie vor lauter Geradsche am Stand habe liegen lassen...