Mittwoch, 28. Oktober 2015

Hast du denn da keine Angst?...



...werde ich oft gefragt, 
wenn ich mal wieder zu den unmöglichsten Tageszeiten und Wetterlagen 
alleine in den Wald marschiere. 
Wie zum Beispiel heute früh 
im Nebel.


Und dann antworte ich aus tiefster Überzeugung!
Nicht eine Sekunde!
Und das ist die Wahrheit.

Natürlich...
wenn man sich die Statistiken anschaut, wird vermutlich jede Frau im Laufe ihres Lebens einmal Opfer einer Gewalttat. 
Das ist schlimm.

Aber das verhindere ich nicht, wenn ich mich zuhause einschließe.
Wenn ich dran bin, dann bin ich dran!
Das ist meine Überzeugung.

Und dann ist es vielleicht einfach der falsche Mensch, dem ich die Haustür öffne
oder ein Amoklauf im Supermarkt.

Wenn ich mich zuhause einschließe VER-hindere ich das nicht.
Aber ich BE-hindere ein glückliches Leben!
Und das ist garantiert.

Wenn ich in den Wald gehe, dann macht mich das sooo tief im Herzen glücklich und zufrieden, und das ist es, was ich möchte...

...ein glückliches und zufriedenes Leben führen.

Und schaut doch selbst, 
was ich alles verpasst hätte, 
wäre ich heute Morgen einfach zuhause geblieben,
denn es könnte ja.....
...vielleicht...
...irgendwann einmal...
.
.
.


Selbst im Nebel sind die schönen Herbstfarben zu erkennen.


Der ganze Wald ist voller Nebelgespinnste


Gerade bei Nebel so schön anzuschauen!


Das der Winter naht, erkennt man in Bayern immer sehr schön an den Schneestecken, die dann plötzlich irgendwann die Straßen säumen. ;-)


Im Herbst nehme ich regelmäßig kleine Gaben mit in den Wald.

Ein Dankeschön an die Natur dafür,
das sie das ganze Jahr über für mich da ist, 
mich nährt, mich beschützt und erdet.


Apfel, Nuss und Haselkern...

...mögen auch die Tiere gern!


Es ist schön, die Lieblingsbäume durch die Jahreszeiten zu begleiten.


Und auch, wenn nicht immer sichtbar ist,

wohin der Weg einen führen wird...


... mit ein bisschen Zuversicht, Vertrauen und Mut...

kann das Leben gut werden!

Lasst euch nicht von völlig irrationalen Ängsten beherrschen
 oder Ängste einreden, 
die gar nicht eure sind.

 Auch was die Flüchtlinge in unserem Land angeht,
 wird es euch gut tun,
 ihnen eine Hand zu reichen, 
anstatt Grenzzäune zu ziehen.

Angst ist immer ein schlechter Begleiter!












Sonntag, 25. Oktober 2015

Tunesisch Häkeln



Also ich bin so fasziniert, das ich immer wieder Dinge entdecke, die mit Wolle zu tun haben, die ich noch nicht kenne. 

Diesmal ist es tunesisches Häkeln. 

Man benötigt dafür eine tunesische Häkelnadel. Wer aber zum Beispiel, wie ich, eh das Seilsystem von Knit Pro zum Stricken benutzt, kann sich die tunesischen Häkelnadelspitzen dazu kaufen. 

Die Technik finde ich unglaublich einfach. Zumindest den Grundstich. Ich habe es auch mit Hilfe eines YouTube-Videos auf Anhieb hinbekommen und eigentlich kann ich ja gar nicht richtig häkeln. ;-)

Ich finde die Handarbeitstechnik sehr entspannend. Ähnlich dem kraus rechts stricken. Aber das Maschenbild gefällt mir viel besser.

Diesen Schal habe ich jetzt mal begonnen.


Hier sieht man das Maschenbild des Grundmusters besser.


Man sollte unbedingt die Häkelnadel 1 - 2 Nummern größer wählen, da das Ganze sonst zu feste wird. Hat den Vorteil, dass man auch schneller fertig ist damit. ;-)

Als Wolle verarbeite ich zum ersten Mal Holst Garn.

Man braucht schon ziemliches Urvertrauen um diese Wolle zu verarbeiten. Sie fühlt sich so rau an und in Kombination mit dem Stich des tunesischen Häkelmusters mutet es gerade ein bisschen so an, als würde ich einen Jutesack häkeln. ;-)

ABER 
alle die ich kenne, die Holstgarn schon verstrickt haben, schwören darauf, dass das Garn nach der ersten Wäsche kuschelig weich wird. 

Ich hoffe darauf. Sonst habe ich einen 2 m langen Juteschal gehäkelt. 
Naja, das nächste Mittelalterfest kommt bestimmt. 

Aber schaut euch die Farben an!
Sind die nicht schön?
Sie sind ganz kräftig, aber irgendwie  nicht knallig. Wie Farben im Herbst eben. 
Ich mag das sehr. 

So, und jetzt gehe ich mal wieder rasch die Geburtstagssocken für meine Mama fertig nadeln. Es wird langsam Zeit, da ich sie ja auch noch auf Reisen schicken muss.

Euch allen noch einen schönen Sonntag! 

Samstag, 24. Oktober 2015

Wer braucht schon Kanada...



...wenn man Indian Summer auch in Bayern haben kann. ;-)


Ein geschenkter Tag mit meinen Kräutermädels...


führte uns in die Klosterschänke nach Dietramszell.


Bei einem Verdauungsspaziergang konnten wir die wunderschöne Landschaft...


...und das Wetter genießen,


eine Kirche mitten im Wald bestaunen...
(Wallfahrtskirche Maria Elend)


...und einfach glücklich sein. 





Mittwoch, 21. Oktober 2015

Die wenigen Sonnenstunden...



...genutzt...


um das Licht...


...und die Farben des Herbstes
zu genießen.




Freitag, 16. Oktober 2015

Auf schönes Wetter...



...warte ich schon seit einigen Tagen, denn ich mache von meinen Projekten natürlich lieber Bilder, wenn die Sonne scheint. Aber es scheint nichts zu nützen. Der Schnee blieb uns zwar erspart, dafür ist es herbstlich feucht und grau.

Deshalb gibt es jetzt "ich-versuche-irgendwie-trotz-Regen-gute-Fotos-zu-machen"-Bilder.

Ich habe ein altes Talent ausgegraben und gestickt.


Eigentlich war es nur Mittel zum Zweck, denn das Ganze ist eine aus Filz genähte Buchhülle, die ich bestickt habe.


Also eigentlich habe ich erst gestickt und dann genäht. So rum. 


Den Filz habe ich nicht selber gemacht, sonder Gekauften verwendet. Es gibt ihn in 3 mm Stärke und das finde ich perfekt dafür. Aber so grau war halt irgendwie ein bisschen langweilig. 

Innen habe ich farblich passend zur Stickerei einen dünnen Baumwollstoff eingenäht.


Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Die Sonne ist schon vergeben und die Spirale wandert dann mal in die Geschenkekiste.


Außerdem kann ich langsam wieder etwas mehr stricken.

Noch nicht so exzessiv wie sonst, aber nach dem Motto "mühsam ernährt sich das Eichhörnchen", habe ich ein Paar Stinos für mich gestrickt.


Diesmal habe ich "toe-up" gestrickt, denn ich wollte jedes Fitzelchen Garn von dieser schönen Färbung auskosten und einen gaaaaanz langen Schaft haben, damit sie auch aus Halbstiefeln oben noch rausgucken können.
Hat geklappt. :-)


Wolle: "Wollwerkwolle"
Färbung: blühendes Tabakfeld 
Gr. 39
für: mich

Und sonst so? 

Ich habe einen VHS-Kurs belegt im Nadelbinden und versuche mich gerade an einer Mütze. Die Bilder gibt es später und ich warte auf Post, denn ich habe mir tunesische Häkelnadeln bestellt.
Irgendwie scheint wohl gerade die Kreativität mit mir durchzugehen. 

Aber es gibt wohl Schlimmeres....

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!